18.08.2014 | 13:31 Uhr Quelle: Facebook

Wahrlich kein Glücklicher Tag für Viki.

Spielbericht
Samstag, 16.08.2014, 3. Spieltag, FC Viktoria Harburg (1. Herren) – SV Vorwärts-Ost (1. Herren)

Endstand 0:1; (Halbzeitstand: 0:1)

Nach zwei Siegen in Folge sollte im Heimspiel gegen Vorwärts-Ost der nächste Dreier her, um einen perfekten Saisonstart hinlegen zu können. Im Spiel hat sich aber gezeigt, das der Wille allein nicht ausreicht.

Die ersten Minuten könnte man getrost als Abtastphase bezeichnen. Die erste Großchance weckte dann beide Teams auf. Nach einem Steilpass kamen die Gäste frei vor dem Viktoria-Tor zum Zuge. Der Angreifer hatte wohl mit der Aufregung zu kämpfen, da er den Ball am Keeper und auch am Tor nervös vorbeischoss. Anschließend durfte sich Kay das erste Mal in Szene setzen. Dennis spielte den Ball in Gasse, Kay stürmte in den Strafraum, strammer Schuss, links vorbei. Nachdem Tobi in der 35. Minute im Strafraum zu Fall gebracht wurde ergab sich die größte Chance dieses Spiels. Kay trat zum Elfmeter an. Ein Anlauf, als ob er den Torwart mit in die Kiste schießen wollte, doch traf er den Ball nicht richtig und er kullerte links am Tor vorbei. Nur kurze Zeit später gab es die Kopie zur ersten Großchance von Vorwärts-Ost. Wieder ein gelungener Pass in die Schnittstelle, der Angreifer durfte aus 16 Metern frei zum Schuss kommen und schob den Ball ins kurze Eck am Keeper vorbei.

Die zweite Halbzeit kann man kurz und knapp zusammenfassen. Vorwärts-Ost verwaltete das Ergebnis und versuchte immer wieder durch Konter die Entscheidung herbeizuführen. Jedoch wurden fast alle Gegenstöße schwach ausgespielt, so dass es ,bis auf einer großen Möglichkeit, nicht viel Zählbares gab. Kay, Sajed und Sven hatten insgesamt vier ordentliche bis gute Möglichkeiten um den Ausgleich zu schaffen, jedoch scheiterten sie kläglich. Der Gegner half zwischendurch auch fast mit und setzte nach einer Abwehraktion in der 85. Minute den Ball an den eigenen Pfosten. Das war dann der passende Schlusspunkt zu diesem Spiel.

Fazit: „Die hätten auch 180 Minuten spielen können und hätten trotzdem nicht getroffen.“ Diese Aussage, die man oft in Funk und Fernsehen hört, trifft es recht gut. Extrem viele Fehlpässe, gerade in entscheidenden Situationen. Wenn der Fehlpass mal ausblieb, rutschte man aus. Wenn dann mal was in der Spitze ankam, war man nicht in der Lage, aus aussichtsreicher Position den Ball richtig gefährlich Richtung Tor zu befördern. Unterm Strich ein recht unglücklicher Auftritt der Viktorianer. Obwohl das Chancenplus bei den Gastgebern lag, hat Vorwärts-Ost verdient dieses Spiel gewonnen. Sie wirkten einfach wesentlich stabiler.

Tore: 0:1 (41. Min)

Aufstellung: Iko – Torben, Bö, Juan, Hans – Sven, Tim – Tobi, Sajed, Dennis – Kay

Auswechslungen: Daniel für Hans (46. Min); Ümüt für Sven (64. Min); Petrus für Tim (73. Min)

Gelbe Karten: Hans, Bö und Daniel

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.facebook.com/353103421426062/posts/695139267222474/