12.04.2015 | 17:16 Uhr Quelle: Facebook

Unsere 1. Herren unterliegt zu Hause mit 2:3 gegen SVS Mesopotamien.

Hier ein paar Bilder zum Spiel,
(leider war die Kamera defekt, so das ein Handy als ausweich dienen musste).

SPIELBERICHT:
Samstag, 11.04.2015, 26. Spieltag, FC Viktoria Harburg (1. Herren) – SVS Mesopotamien (1. Herren)

Endstand 2:3; (Halbzeitstand: 1:2)

Ein Brise Aufstiegskampf wehte durch die Sportanlage vom FC Viktoria. Zu Gast war der SVS Mesopotamien, die sich momentan einen Dreikampf mit Dersimspor II und Rot-Weiß Wilhelmsburg um den ersten Tabellenplatz liefern.

Nach nur acht Minuten machte der jetzige Klassenprimus auch gleich auf sich Aufmerksam. Freistoß aus dem linken Halbfeld, Iko fliegt vorbei, Daniel kann nicht ausweichen und stolpert den Ball ins eigene Netz. Bereits in der 20. Minute verpasste Meso die Vorentscheidung. Nach einem Einwurf liefen plötzlich drei Meso-Spieler allein auf Daniel zu. Anstatt quer zu spielen – wo zumindest einer seiner Kollegen völlig frei stand – versuchte der Meso-Angreifer Daniel auszudribbeln, was ihm nicht gelang. Kurze Zeit später hat Viktoria die erste nennenswerte Chance. Kay erarbeitete sich den Ballbesitz, spielt zu Bö, bekommt ihn anschließend auch wieder und zieht trocken aus 18 Metern ab. Regungslos nahm der Meso-Keeper den „Kanonenschlag“ zur Kenntnis und holte den Ball aus dem Netz. Zwölf Minuten konnte Viki das Unentschieden halten, bis Meso mit einer sehenswerten doppelten Doppelpass-Aktion sich in den Strafraum kombinierte und anschließend aus elf Metern Iko keine Chance ließ.

Nach einer Stunde war dann das Spiel eigentlich entschieden. Tim wurde auf Höhe der Mittellinie gefoult, der Schiedsrichter ließ Vorteil laufen. Das bekam Tim nicht mit und beschwerte sich vehement über den ausgebliebenen Pfiff. Daraufhin gab es einen Pfiff und Tim sah Gelb. Beim anschließenden Freistoß nutzte Meso eiskalt die Unkonzentriertheit der Gastgeber. Ein langer Ball wurde in Richtung Strafraumgrenze geschlagen. Der Meso-Angreifer hatte in einem Fünfmeter-Radius keinen Blau-Gelben um sich, handelte aber trotzdem schnell, indem er per Direktabnahme den Ball über Iko durch einen sehenswerten Lob ins Netz beförderte. In der 90. Minute konnte Tim nach einer Ecke dann verkürzen. Nachdem der Ball nicht geklärt werden konnte, landete er beim Schützen. Er stand zwar mit dem Rücken zum Tor, doch man kann ja auch aus der Drehung heraus auf das Tor schießen, was ihm ganz gut gelang. Plötzlich wurde es spannend, da es kurz darauf einen Freistoß aus ca. 27 Metern für Viktoria gab. Kay trat an, in der Meso-Mauer nahm ein Spieler die Hand zu Hilfe und es gab einen weiteren Freistoß in direkter Strafraumnähe. Kays zweiter Versuch landete in der Mauer, er reklamierte ein erneutes Handspiel, jedoch pfiff der Schiedsrichter anschließend ab.

Fazit: Gute Chancenverwertung beider Teams. Es gab eigentlich keine weitere Hochprozentige Möglichkeit über die bereits geschilderten hinaus. Beide Mannschaften standen trotz der fünf gefallenen Tore sehr gut – Strafraumaktionen waren eher selten zu sehen. Dabei machte Mesopotamien eindeutig den spielerisch reiferen Eindruck und gingen dementsprechend als verdienter Sieger vom Platz.

Tore: 0:1 Daniel (8. Min, Eigentor); 1:1 Kay (24. Min); 1:2 (36. Min.); 1:3 (62. Min); 2:3 Tim (90. Min)

Aufstellung: Iko – Daniel, Tim, Matze, Juan – Bö, Ümüt, Sven, Dennis – Hikmet, Kay

Auswechslungen: Jannik für Hikmet (46. Min); Jürgen für Sven (71. Min); Torben für Bö (78. Min)

Gelbe Karten: Sven, Bö, Tim, Ümüt

Schönen Sonntag wünschen wir euch.
Euer FCV

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.facebook.com/353103421426062/posts/810624025673997/